Minimalismus Telegramm 18.04.2018

Wir waren heute mit mit dem  Fahrrad unterwegs, irgendwann wann wir dann in Altona  und haben den Laden besucht, in dem  man seine Verpackung selbst mitbringt. Eine Kundin hatte so 10 Brottüten dabei, die sie mit allerlei Waren füllte.

Reis, Nudeln, Müsli, Schokolade, Grieß,.. bis hin zu flüssigen Waren wie Essig oder Spülmittel.  Auch anderes wie Holzbürsten oder Bambuszahnbürsten.

Wir haben unsere mitgebrachten Gefäße gewogen, darauf mit Bleistift das Gewicht notiert. In dem einen Gefäß ist Walnussbruch gelandet,  in  dem anderen Schokolade.  Preislich muss man schon sehr aufpassen, 100 g Reis kosten 0,48 Euro für 98 Cent bekomme ich beim Discounter ein ganzes Kilo. Die qualitativ gute  Schokolade mit 100 g 1,89 o.k.  Also als Familie geht das nicht, als gutverdienender Single wäre es  akzeptabel.

 

Veröffentlicht unter Minimalismus | Hinterlasse einen Kommentar

Spare und bleib bescheiden

Der ‚millionair next door‘ protzt nicht. Am besten lebt man so wie vorher, siehe Warren Buffet. Er wohnt schon Jahrzehnte in seinem alten Haus.

Ich liege gerade unter meinen Palmen und werde gleich selbst gebackenen Apfelkuchen essen.

Jeder hat andere Träume. Finanzielle Freiheit ermöglicht sie . Ich habe z.B. keine Lust zu reisen, ich habe es über 20 Jahre gemusst. Mein Traum war es zu Hause zu sein und Ausflüge zu machen. Voilà. Jedem das Seine.

Veröffentlicht unter Lebensqualität | Hinterlasse einen Kommentar

Crash oder Korrektur oder Bullshit

Was war das nun oder ist es noch ? Eine Korrektur, das Ende einer Hausse und der Beginn einer Baisse ? Wir werden über die Medien damit vollgeschwallt, Katastrophen verkaufen sich gut.

So einfach ist das nicht. Eine Hausse und eine Baisse lassen sich nicht scharf gegeneinander abtrennen, es sei denn man setzt mit mathematisch scharfem Chartschwert einen Keil in die Graphik und lässt die Fanfaren oder ggfls. Trauermusik ertönen.

Die Indizes bestehen aus vielen Aktien. Wir haben Aktien die steigen, welche die seitwärts voranschleichen und andere die fallen. In Summe bekommen wir dann „Dax“ oder „Dow“ oder sonst welche Kennzahlen.

Steigende und fallende Tendenzen überlagern sich, in Summe bekommen wir eine Zahl und laufen dann mit Glücksgefühlen oder haareraufend durch die Gegend. Das sollte man nicht. Die Medien berichten von Ängsten und kommentieren jeden noch so kleinen Kurseinbruch, sie leben davon.

Die Vereinfachung auf Hausse oder Baisse sollte man vergessen, verdient wird fast immer, wenn man die richtigen Aktien hat.

Es gibt derzeit genügend Ideen wie Digitalisierung und Elektromobilität, Umweltschutz. Insbesondere die Digitalisierung drängt in viele Branchen und beflügelt dort den Wettbewerb und neue Wertschöpfungsmöglichkeiten.

Manche Branchen reagieren überhaupt nicht auf nervöse Hände, z.b Versicherungen wie Old Republic oder eine Intel. Es kratzt einfach nicht. Wenn man erkannt hat, dass der Börsenwert bei gesunden Unternehmen eine eher willkürlich vom Markt und den Medien getriebene Größe ist, dann kann man sich beruhigt zurücklehnen. Gesunde Unternehmen wachsen und/oder wirtschaften unbeirrt weiter und schütten ggfls. weiter und steigende Dividenden aus.

Nur eine Weltwirtschaftskrise, eine Pandemie, eine globale Naturkatatrophe oder ein physischer Krieg zwischen Großmächten könnten eine längere Depression an der Börse verursachen. Wenn man darauf vertraut, dass das eine wenig wahrscheinlich und das andere bloß Kettenrasseln ist und mit etwas Optimismus durchs Leben läuft, dann gibt es gar keinen Grund aus dem Aktienmarkt auszusteigen.

Medial inszenierte Katastrophendrohungen sollte man keinsfalls als Information interpretieren und sich distanziert amüsieren.

 

 

Veröffentlicht unter Crash, Dax, Dow Jones | Hinterlasse einen Kommentar

Dauerauftrag/Sparplan oder manuelles Sparen ?

Wie haltet ihr es mit dem Sparen ? Spart ihr regelmäßige Beträge oder sammelt ihr und kauft dann an der Börse was gerade gefällt oder macht ihr beides ?

Ich spare nicht mehr regelmäßig mit Sparplänen oder Daueraufträgen, weil ich ja keine hohen regelmäßigen Einkünfte habe. Mein Uralt-Tagesgeldkonto bei einer anderen Bank wurde gerade reaktiviert.  Dorthin werde ich einen entsprechenden Dauerauftrag legen. Das Tagesgeldkonto bei meiner Hausbank bringt praktisch nix, ich nutze es es nur für sehr kurzes Parken. Meist geht es doch relativ schnell in eine leckere Aktie wenn sich das was ansammelt.

Veröffentlicht unter Vermögensaufbau | 4 Kommentare

Minimalismus Telegramm 16.4.2018

Dieses fünfteilige Pizzaset war ein Fehlkauf. Es war auf einer Aktionsfläche eines Discounters und sah so praktisch aus. Wir haben es allerdings nie hinbekommen mehrere Pizzas gleichzeitig damit im Ofen zu backen. In der Mitte kommt nicht genügend Hitze hin und oben ist es schon braun während es auf den anderen Ebenen mal so mau gar wird. Es sei denn jemand kennt einen Trick dafür. Wir haben auch  Heißluft  ausprobiert und verschiedene Temperaturen. Das ganze ist auch recht wackelig,  ein Umstellen der Pizzas von oben nach unten ging nur gefährlich.

Seit ein paar Jahren ist es nun in zwei Schränken verteilt und gestern kam es auf die Liste der Dinge, die gehen müssen.

Pizza backen wir bei 250 Grad auf der untersten Schiene – ein ganzes Blech, das ist mehr als die vier runden Pizzaflächen zusammen. Damit ist es dann schon geklärt : was man nicht benutzt , das darf gehen.

Also aufpassen, wenn  wieder mal etwas „sehr praktisch“ aussieht. Es könnte sein, dass es sich nur um eine Verkaufsgeschichte handelt, die einen zum Kauf animieren soll ähnlich wie bei Produkten von Verkaufsshows auf den TV-Sendern.

Veröffentlicht unter Minimalismus | Hinterlasse einen Kommentar