Modelle zum Wohnen : Genossenschaftswohnung

Heute haben wir hier in der Familie diskutiert, ob es notwendig ist in den eigenen Wänden zu wohnen oder nicht.

Eine interessante These war, dass Menschen, die in Wohnbaugenossenschaften wohnen „es eben nicht weiter geschafft haben“. Diese meist kleinen Wohnungen aus der Nachkriegszeit sind günstig. Diese Annahme muss man revidieren, wenn man denkt sie träfe generell zu. Ganz sicher wohnen viele, die zu Vermögen gekommen sind in den eigenen vier Wänden. Der Umkehrschluss ist trügerisch.

Wer minimalistisch oder bescheiden lebt kann bei niedriger Miete und Sparen in Aktien zu einem großen Vermögen gelangen. Als Single oder Ehepaar ohne Anhang ist das Wohnen in Wohnbaugensossenschaften eine Überlegung wert.

Bei  mehreren Kindern kommen ganz andere Argumente zum Tragen : Platz, Lärm,….

Beispiel 1 : Wir kannten ein kinderloses Paar, die uns sagten „für sie würde sich eine gekaufte Immobilie nicht lohnen, weil ihre Miete so niedrig sei“. Sie wohnten das ganze Leben in der Genossenschaftswohnung und waren dort zufrieden. Leider ist die Frau unmittelbar nachdem sie beide  in Rente gegangen sind gestorben. 🙁

Beispiel 2 : Ein anderes Paar hat zwei Kinder und wohnt ebenfalls in einer Genossenschaftswohnung. Das ersparte Geld wird dort allerdings in viele nicht ganz preiswerte Urlaube investiert.  Auch Kurzurlaube , die wegen der Anfahrt besonders teuer sind im Verhältnis zu den erlebten Urlaubstagen. Wenn man nicht viel Platz hat, geht man wohl öfter raus – oder verreist öfters, um dann dort Platz zu haben ?!

Veröffentlicht unter Immobilien, Vermögensaufbau | Hinterlasse einen Kommentar

Spare Geld und ernte Zeit

Wenn Du fleißig sparst und sich das Vermögen erhöht, dann erhältst Du als Gegenleistung Zeit. Je früher Du mit dem Sparen anfängst,  desto eher kannst Du in Rente oder Teilzeit gehen.

Ich war gestern mir dem Boot draußen. 5 km Rad, 8 km Drachenboot, 5 km Rad.

In meiner aktiven Zeit Sport um 16.30 Uhr undenkbar, ich habe früher 8 bis 10 Stunden am Tag gearbeitet. Alles hat seinen Preis. Für mich ist die Rechnung aufgegangen, das Kapital hat sich verzinst. Dir kann es auch gelingen.

 

 

Veröffentlicht unter Lebensqualität, Vermögensaufbau | 6 Kommentare

Weit gependelt, Zeit verschwendet

„Gerade in Großstädten sind die Mieten sehr stark gestiegen, sodass diese Beschäftigten eher in Vororten wohnen und in das Zentrum fahren müssen.“

Das wird noch viel schlimmer , die Mieten werden steigen, die ärmeren Arbeitnehmer und der untere Mittelstand werden an die Peripherie verdrängt.

Es gilt : eine selbstgenutzte Immobilie kaufen, es wird nicht billiger. Die Mieten überholen jeden Kredit. Mieten ist fast immer teurer als Kaufen.

Pendler nehmen weite Wege in Kauf

 

 

 

 

 

Veröffentlicht unter Lebensqualität, Vermögensaufbau | Hinterlasse einen Kommentar

Facebook hat nichts gelernt

Um einem strengeren Verbraucherschutz zu entgehen zieht Facebook Benutzer aus anderen Kontinenten einfach um.

Facebook entzieht sich teuren EU-Strafen

Für mich ist die Grenze des Erträglichen schon lange überschritten. Das ist am Rande der Wirtschaftskriminalität oder ist es gar schon längst

In USA wurde eine Sammelklage gegen Gesichstserkennung zugelassen.

Dieses Unternehmen wird kippen, früher oder später. Die Staaten werden es einkreisen und in die Zange nehmen. Das kann 5 oder 10 Jahre dauern, aber dann ist Facebook durch.

Irland ist nur ein Schutz auf Zeit. Früher oder später wird diese Steueroase fallen.

Veröffentlicht unter FANG-Aktien | Hinterlasse einen Kommentar

Video zum Sommertag

Der Ton könnte besser sein, ich hoffe ihr versteht es trotzdem. Das lärmende Geräusch am Ende war wohl ein Vogel 😉

Veröffentlicht unter Lebensqualität, Minimalismus | Hinterlasse einen Kommentar